Archiv | August 2012

Calamaris ala verzcruzana

Heute gibts mal wieder was mexikanisches. Ich habe frische Calamaris auf dem Markt bekommen.

600 g Tintenfisch frische in ringe geschnitten

2 Zwiebeln in Wuerfel

3 Knoblauchzehen pressen

10o g gruene Oliven ohne Kerne

350 g Tomaten ohne Haut  purrieren

1/2 l Gemuesebruehe

einen Schuss Essig

4 Tomaten ohne Haut in Wuerfel schneidenDe

Salz, Pfeffer, etwas Chilipulver, Zucker

1 BUnd Korinader

 

1.Die Tintenfischringe in Oel kurz anbraten, die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben, mit anroesten/

2. Die puerrierten Tomaten zugeben, ebenfalls die Oliven

3. mit Gemuesebruhe und dem Schuss Essig auffuellen

4. Mit Salz, Zucker, Pfeffer abschmecken

5. ca. 1 std kochen lassen

6. Die gewuerfelten Tomaten und den Koriander dazu und mit chilipulver abschmecken.

7. kurz aufkochen lassen

 

Dazu passt Reis und Salat

 

Guten Apptetit

 

 

Advertisements

Deftige Pfannkuchen

Heute hatte ich nicht so recht lust zum kochen, aber Hunger. Also hab ich geschaut was ich noch im Kuehlschrank hatte und daraus entstand dieses leckere Gericht. Es geht schnell und man kann es varierien mit allem was der Kuehlschrank hergibt.

3 ganze Eier

2 Eiweiss

400 g Mehl

700 ml Milch

eine halbe Tasse Maiskoerner

1 rote Paprika

1 gruene Paprika,

1 Tomate

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100 g sucuk

salz, pfeffer, paprikapulver, chilipulver

Aus den ganzen Eiern, der Milch und dem Mehl wird ein Pfannkuchenteig hergestellt. die 2 Eiweiss werden geschlagen und untergehoben. Die restlichen ZUtaten werden kleingeschnitten und ebenfalls unter den Teig gehoben. Das ganze wird mit den Gewuerzen abgeschmeckt und daraus werden dann Pfannkuchen gebacken. Nicht zu gross backen, den durch die viele Einlage lassen sie sich dann schlecht umdrehen. Also lieber kleiner Pancakes machen. Dazu gibt es dann einen Salat und als Topping einen klecks Saure Sahne, Sourcreme oder Schmand

guten Appetit

Tarte de Limon

 

Fuer diesen leckeren Limonenkuchen franzoesiche Art braucht man folgende Zutaten:

 

250 g Mehl

125 g Butter

1 Ei

etwas Salz

50 g Zucker

8-10 Limonen (je  nach dem wie gross sie sind und wievile Saft sie abgeben)

3 Eier

80 g Zucker

125 g Sahne

2 Eiweiss

etwas fluessige Butter fuer die Form

 

1. Mehl, 50 g Zucker, 1 Ei, 125 g Butter und eine Prise Salz zu einem Muerbteig verkneten, ausrollen und in eine gebutterte Tartform geben,

2. von 2 Limonen die Schale abreiben, dann alle Limonen auspressen

3. 3 EIer mit 80 g Zucker schaumig ruehren bis eine cremige helle Masse entsteht

4. Den Limonensaft, den Limonenabrieb und die Sahne unterruehren

5. Den Backofen vorheizen auf 200 g und den Muerbteig ca 15 min  „blind“ backen. Das heisst ohne Fuellung backen. Das geht am besten, wen man auf den Boden nochmal backpapierlegt und darauf getrocknete Erbsen gibt. Damit verhindert man, das der Teig hochgeht und Blasen bildet. Die Erbsen nach dem backen, abkuehlen lassen und in einem Schraubglas fuer die naechste Tarte aufheben.

6. Nach dem 15 min blindbacken, den Muerbeteigboden aus dem Backofen nehmen, die Erbsen und das Bakpapier entfernen und die Limonenmasse einfuellen und Glatt streiche

7. bei 180 Grad den Kuchen nochmal ca. 20 min backen lassen.

8. in der Zwischenzeit die beiden Eiweiss mit etwas Zucker sehr streif schlagen. Wen der Kuchen aus dem Ofen kommt, die Eiweissmasse mit einem Spritzbeutel auf dem Kuchen aufspritzen, und nur mit Oberhitze im Backofen ca. 5 min backen bis die Eiweissmasse, goldgelb ist.

9. Kuchen rausholen und abkuehlen lassen

10. Die Tart ist sehr frisch