Lammtajine mit getrockneten Pflaumen

1 kg mageres Lammfleisch gewuerfelt

2 Essl. Oel

je 1/4 tl Safran und getrockneter Ingwer

1/2 Teel. Koriander gemahlen

1 teel Zimt

1 feingehackte Zwiebel

250g getrocknete eingeweichte Pflaumen

2 Essl. Honig

1 Teel. Orangenbluetenwasser

1 grosse Kartoffel

Salz Pfeffer

1 Essl. geroestet Sesamkoerner

 

1. in der tajine das oel mit den Gewuerzen und den Zwiebeln mischen, das Fleisch darin wenden und mit Wasser auffuellen

2. zum kochen bringen und bei kleiner Flamme ca. 2 Std schmoren lassen. Das Fleisch sollte gar sein und die Fluessigkeit eingedickt

3. Die Kartoffel schaelen und in Spalten schneiden.

4. Zusammen mit den Pflaumen zu dem FLeisch geben und noch mal 20 min schmoren

5. Den Honig in die Sosse einruehren und weiter 15 min leicht kochen lassen

6. mit Orangenbluetenwasser besprengeln und mit sesamkoernern bestreuen

 

Dazu passt Reis, Couscous oder einfach FLadenbrot

 

Gefluegel-Tajine mit getrockneten Aprikosen

1 grosses Huehnchen

1/4 tl Safran

1/2 Tl gemahlenen Ingwer

etwas Zimt

Chilipulver

salz/Pfeffer

2 Knoblauchzehen

2 gehackte Zwiebeln

500 g getrocknete Aprikosen ueber Nacht einweichen

3 Essloeffel Mandelblaettchen

 

1. Haehnchen waschen , zerteilen und in die Tajine legen

2. Zwiebeln dazugeben

3. Gewuerze mit gepresstem Knoblauch mischen und das Huehnchen bestreichen

4. Mit Wasser auffuellen, und leicht koecheln bis das Huehnchen gar ist.

5. Die eingeweichten Aprikosen dazugeben und nochmal 30 min garen bis die Aprikosen garsind

6. Mandelblaettchen ohne fett in einer Pfanne anroesten , darueber streuen

Das zu passt Reis oder Couscous

 

tajine

$(KGrHqZ,!hQFBp-42toIBQhc6lMeHQ~~60_35

 

eine tajine ist ein schmorgericht das in einem speziellen tajinetopf zubereitet wird. vorallem in Marokko werden darin sehr viele Gericht zubereitet.

Der Topf ist aus gebranntem Lehm oder wie meiner aus gebranntem Nilschlamm. Die Toepfe vertragen hohe temperaturen und sind deshalb gut beeignet auf offenem Feuer zu kochen, es geht allerdings genauso auf Gas oder Elektro.

 

sauerkraut

431244_2820007861234_221147142_n

Ich esse sehr gerne Sauerkraut, wie fast alle Pfaelzer. Aber woher nehmen hier im Land der Pharaonen? Also selbstmachen. Nach langem suchen im Net ist dann folgendes Rezept entstanden und es ist echt klasse.,

2 kg Weisskraut

40 g Salz

1/2 Teeloeffel Kuemmelein paar Lorbeerblaetter

1. Weißkohl feinschneiden oder raspel

2.  mit Salz gut vermischen, und sehr gut durchkneten bis Saft austritt, dann mit dem Kuemmel mischen
3. Die Gläser und Deckel mit heißem Wasser kurz abspülen
4.Das gut durchgeknetet Sauerkraut in die Gläser dicht einfüllen mit Frischhaltefolie abdecken und mit Deckel fest verschließen.
5.Die Gläser in eine Kunststoffschüssel stellen ( bei  der Gärung  entweicht der saft )
6.die Gläser in der Kücheb bei raumtemperatur 3 bis 6 Tage stehen gelassen und anschließend im Kuehlschrank oder Keller aufbewahrt
Nach 14 bis 21 Tagen kann man es weiterverarbeiten

gemuese aus eisbergsalat und tomaten

 

Photo1832

Heut hab ich mal was neues ausprobiert. Eisbergsalat aber als Gemuese gemacht mit Tomaten

 

1 Eisbergsalat

2 Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Curry

Butter

 

1. EIsbergsalat in Streifen schneiden

2. Tomaten in Wuerfel schneiden

3. Zwiebel in Wuerfel schneiden und Knoblauch pressen

4. Butter in der Pfanne zerlassen, Zwiebel und Knoblauch darin anbraten

5. Tomatenwuerfel und Eisbergsalat zugeben und schwenken bis der Salat leicht zusammenfaellt

6. mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken

Photo1833

 

pfaelzer Leberknoedel (ohne Schwein)

Photo1811

 

Normalerweise werden ja Pfaelzer Leberknoedel mit Schweinefleisch und Schweineleber gemacht. Aber da wir hier a. kein Schwein bekommen und b. keines essen , hab ich das Rezept einfach mit Rinderleber (Kalbsleber) und Rindfleisch gemacht.

500 g Rindfleisch ohne Sehnen und Haut, aber nicht zu mager

500 g Rinder oder Kalbsleber

1 grosse Zwiebel

100-150 g Toastbrot

Salz Pfeffer, Majoran

2 Eier

 

1. Fleisch in Wuerfel schneiden und in Fleischbruehe kochen, wen das Fleisch weich ist rausnehmen und abkuehlen lassen. Bruehe nicht weg, die brauchen wir um die Knoedel darin ziehen zu lassen

2. Toastbrot in Wasser einweichen

Photo1806

3. Fleisch, rohe Leber, Zwiebel und eingeweichtes und ausgedruecktes Toastbrot durch den Fleischwolf lassen

Photo1808

TIP: damit nicht zuviel Masse im Mahlwerk des Wolfes zurueckbleibt, am Schluss, wen alles andere durch ist, ein Stueck Pergamentpapier reinstecken. Das hat den Vorteil, das die restliche Fleischmasse rausgedrueckt wir, das Papier bleibt im messer, macht das Messer aber nciht stumpf

4. Fleischmasse mit Salz, Pfeffer und wie es sich fuer Pfaelzer Leberknoedel gehoert reichlich Majoran wuerzen.

Photo18095. Knoedel formen oder wie man es frueher gemacht hat, masse mit 2 Essloeffeln abstechen und in die kochende Bruehe geben.

6. Hitze runternehmen und so lange ziehen lassen , bis die Knoedel nachoben kommen.

7. DIe Knoedel sollten seidig, buttrig weich sein, aber nciht auseinanderfallen

Photo1810

 

Dazu gibt es selbstgemachtes Sauerkraut, Kartoffelpuerree und geschmolzene Zwiebeln. Oder man isst sie mit der FLeischbruehe und hat leckere Leberknoedelsuppe

zucchini-schafkaese-tarte

Photo1798

Heut hab ich mal wieder eine Tarte gebacken, aber nicht in einer speciellen Tarteform sondern in  kleinen Alu-schaelchen.

Fuer den Teig:

130 g mehl

20 g Parmesan

65 g Butter

Salz

1 Ei

Fuer die Fuellung:

300 g Zuccini

2 Eier

150 g Schafskaese oder Feta.

30 g Parmesan

75 g Frischkaese

3 Knoblauchzehen

gehackte Kraeuter

salz , pfeffer

 

1. Fuer den Teig die Zutaten gut verkneten und 1 std ruhe lassen.  (alternativ wen es schnell gehen soll: Blaetterteig)

2, Teig ausrollen und die Tarteform oder in meinem Fall die Alufoermchen mit den Teig auslegen (Tarteform vorher etwas buttern, Aluformen mit backpapier auslegen)

3. bei 180 grad ca. 15 minuten vorbacken. (bei blaetterteig nicht notwendig)

4. in der zwischenzeit, die zucchine laengs halbiern und in scheiben schneiden

5. Knoblauch pressen und Kraeuter hacken

6. EIer trennen, eiweiss zu schnee schlagen

7. Schafkaese, frischkaese, parmesan, eigelb, gehackter Knoblauch gut vermischen, Zucchini und Kraeuter zugeben, ebenfalls gut untermischen, abschmecken

8. geschlagens eiweiss unterheben

Photo1794

Photo1796

9. masse in die form geben und bei 180 ca. 20 min backen  bis die masse gestockt ist und goldgelb

 

dazu passt tomatensalat, gurkensalat, gruener salat.

 

kreolisches Huehnchen

 

Photo1778

4 Huehnerbruestchen

6 Tomaten

4 Knoblauchzehen

4 Teeloeffel Senf

4 Essloeffel Oel

6  Essloeffel Sojasosse

2-3 Essloeffel Honig

Chilipulver,

geriebener Ingwer

Lemongrasspulver

Korinader gemahlen

Sesamkoerner

 

1. Die Tomaten abziehen und die Kerne entfernen, mixen

2. Knoblauch hacken

3. Huehnerbruestchen in eine Auflaufform legen

4. Die Tomaten mit Senf, Gewuerzen, Knoblauch, Sojasosse und Honig mischen

Photo1777

5. die Sosse ueber die Huehnerteile geben (sieht viel aus , kocht sich aber ein)

6, ca. 2 std ziehenlassen

7. die Auflaufform mit Alufolie abdecken

8. Backofen auf 200 grad vorheizen, Auflaufform reinstellen und ca. 20-25 min backen

9. nach 10 min die Alufolie entfernen und die Sesamkoerner darueberstreuen.

10. dazu passt Reis und Salat

hawauschi

So und weil das mit dem aish balady so gut geklappt hat, gab es auch gleich ein typisches aegyptisches Streetfood.

Aish balady

250 g Rinderhack (nicht zu mager)

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

salz pfeffer, kreuzkuemmel, chilipulver, paprikapulver, etwas zimt und Koriander

 

1. Zwiebel in feine wuerfel schneiden, knoblauch pressen

2.alles mit dem hackfleisch mischen und mit den Gewuerzen abschmecken

 

Photo1747

3. die aish-fladen auf einer seite aufschneiden

Photo1748

4. die hackmasse duenn reinstreichen

Photo1749

5. zuklappen

Photo1750

6. in alufolie einpacken

Photo1752

7. im backofen bei 250 g ca. 15 min backen. Das hackfleisch sollte durchsein und der fleischsaft das brot gut getraenkt haben,

8. die alufolie oeffnen und noch mal 5 min unter den grill schieben, das das brot knusprig wird.

9.dazu gibt es salat, tahina und essiggemuese

aish balady

Photo1753so heute hab ich zum ersten Mal selber Aish balady gebacken. Nach dem das schon lange auf meiner to-do-liste stand ,heute hat es geklappt.

400g mehl

50 g gemahlene Weizenkleie

250 ml Wasser

10 g Hefe

etwas Salz

etwas Zucker

etwas gemahlene Weizenkleie um das brot reinzudruecken

1. Mehl und 50 g Weizenkleie mischen, eine Mulde reindruecken

2. Wasser handwarm machen.

3. Hefe in etwas Wasser aufloesen, ca. 15 min gehen lassen

4. alle Zutaten bis auf die Weizenkleine zusammengeben und sehr gut gekneten (sollte nciht mehr kleben)

5. 1 bis 3 std gehen lassen

6. die restliche Weizenkleie auf den Tisch streuen, aus dem Teig Kugeln formen, auf der Kleie absetzen und 20min ruhen lassen,

7. nun die Kugeln zu Fladen druecken, so das an der unterseite Kleie haften bleibt.

8. noch mal gehen lassen.

9. Backofen vorheizen, Blech ebenfalls. Am bestern geht ein flaches Aluminumblech.

10/ Fladen auf das heisse Backblech geben und im Backofen backen bis es wie ein Ballon aufgeht. dauert ca. 8-10 min.

11.Das Brot darf ruhig einige dunklere Stellen haben, aber nicht zu dunkel dann dann wird es Toastbrot

Photo1756